Man hat ja sonst nichts besseres zu tun:
Das neue Halbjahr hat angefangen und in meiner Jahrgangsstufe soll eine Klausur der nächsten Klausurphase durch eine so genannte „Facharbeit“ ersetzt werden. Wir Schüler haben also ein paar Wochen Zeit über ein Thema unserer Wahl in einem bestimmten Fach eine wissenschaftliche Arbeit abzuliefern. Das da die Freude bei den Schülern mehr als aus bleibt hatte eigentlich niemanden überrascht. Da die Arbeit dann aber dennoch drängt, bleibt leider kaum noch Zeit für andere Dinge.
Und da der Abgabetermin immer näher rückt haben nun einige Schüler aus meiner Stufe das Projekt: Leistungskondensator gestartet. Dabei handelt es sich um eine Open-Work-Umgebung, in der jeder der möchte, Teile seiner Facharbeit rein stellen darf, um somit anderen Leuten die Möglichkeit zu geben, die Texte gegen zu lesen – natürlich passwortgeschützt. Für jeden eingestellten Text bekommt man eine URL und ein individuelles Passwort, welches man an seine Leute schicken (oder direkt an alle per Facebook verbreiten) kann. Da der Text passwortgeschützt ist, wird verhindert, dass der Text bei Google und Konsorten, in fremde Hände oder gar vorzeitig in die Hände der Lehrer gelangt.

An sich eine Runde Sache, da ich meine Texte direkt von anderen Schülern korrigiert bekommen kann und ich somit vor dem Lehrer viel weniger Fehler befürchten muss.
Weitere Informationen zu dem Projekt gibt es unter https://wasbleibt.wordpress.com/projekt-leistungskondensator/
Passwort: Leistungskondensator

Advertisements