Während ich gerade an einem größeren Blogeintrag für die nächsten Tage arbeite, hier ein kleines Video für zwischendurch:

via Spreeblick.

Update:
Ich habe mich ja schon Mal etwas abwertend über Facebook und deren Machenschaften mit den Daten der Internetuser, ob sie nun bei Facebook sind oder nicht, geäußert. Was dabei wohl etwas untergegangen ist, auch wenn es angeschnitten wurde, ist die Faszination. Die Faszination hinter Facebook. Nicht nur die Geschichte, wie der kleine Außenseiter Mark plötzlich und eher zufällig zu einem Milliardär werden konnte, die man zur Zeit auch im Kino bewundern kann. Es ist die Faszination, die uns Menschen, mittlerweile sind es 500 Millionen allein bei Facebook, an diese Netzwerke bindet.

Viele Videos, die man über diese Faszination finden kann, drehen sich aber doch zentral um das Thema Liebe und Beziehungen. Natürliches ist es, wie zum Beispiel in dem Video oben gezeigt, ein sehr wichtiger Aspekt. Wenn nicht sogar einer der Hauptgründe für diese Faszination. Dennoch scheint es so, als ob dieses Thema über-repräsentiert behandelt wird. Was nicht heißt, dass nicht einige der Videos richtig gut geworden sind. So zum Beispiel das untere Video, ein Song, welches zeigt, dass es auch mit den sozialen Netzwerken mit der Liebe klappen kann.


Original
Ein richtig gut gelungener Song, mit vielen Anspielungen auf das soziale Leben im Web 2.0.
Wir können also noch gespannt sein, was uns das Netz noch so alles bieten wird. Eventuell auch für das ‚Real Life‘.

Advertisements