Schon seit Wochen versuche ich vergeblich Blogeinträge auf diesem Blog zu schreiben und zu veröffentlichen, die nicht nur Bild-, sondern auch Videomaterial eingebettet haben, als festen Bestandteil meiner Artikel.

Doch egal was ich auch mache, die Blogsoftware verhindert das Einbetten von Videos aller Videodienstanbietern wie MyVideo oder Vimeo, auch bei der ‚HTML‘-Option. Die einzigen drei Anbieter, die zugelassen werden sind YouTube, GoogleVideo und DailyMotion! Natürlich, YouTube deckt auch bei mir fast zu 100% meinen täglichen Internet-Video-Konsum. Aber leider sind mittlerweile viele Videos halt nicht, oder noch nicht, dort verfügbar, wenn sie veröffentlicht werden. Und so bleibt mir nichts anderes übrig als hier zu frustrieren oder die Dinger gleich auf meinem Twitter-Kanal zu „verwursten„. Bei den begrenzten 140 Zeichen ist ein Kommentieren natürlich nur sehr arg begrenzt, als das es hier viel besser möglich wäre.

So Nebenbei: Ich kenne wirklich niemanden mehr in meinem Freundes-/Bekanntenkreis, der noch bei GoogleVideo unterwegs ist oder gar Videos von dort mit seinem Umfeld teilt. Und was zum Teufel ist DailyMotion?!…

Irgendwie vermisse ich das, denn ich habe schon genug Erfahrung mit der anderen Seite von WordPress gemacht. Bei der Internetpräsenz der Schülervertretung meiner Schule  konnte man den Blog auch ganz und komplett nach den entsprechenden Bedürfnissen gestalten und auch nach Bedarf modifizieren. Zwar muss man dafür WordPress herunterladen und auch auf einen eigenen Server installieren, aber das möchte ich hier auch gar nicht. Ich möchte doch nur mehr Freiheit bei den Inhalten haben, die ich hier mit der treuen Leserschaft teilen möchte.

Deswegen habe ich mich nun dazu entschlossen, statt mich weiter damit zu frustrieren, die Videos einfach so wiederzugeben, wie die Software sie mir umwandelt: als Links.

‘Referees At Work’
Hierbei handelt es sich um einen Dokumentarfilm vom Regisseur Yves Hinant, der erstmals geheime Einblicke in das Leben und die Arbeit der besten Fußballschiedsrichter Europas während der Europameisterschaft 2008 zeigt. Dabei sind auch zum ersten Mal die aufgezeichneten Dialoge der Schiedsrichter während der Spiele enthalten, die unter anderem zeigen, wie die Schiedsrichter zu ihren Entscheidungen kommen und warum Joachim Löw damals mitten im Spiel die Trainerbank räumen und auf die Tribüne musste…
(Wie das leider immer so mitspielt ist dieses Video leider nicht mehr verfügbar und nur noch auf DVD erhältlich. Ein kleiner Trost: Einige Highlights aus dem Film gibt es auf dem Kanal hinter dem Link.)

Live vom Bohrloch am Golf von Mexiko
Für viele interessierte Leser bestimmt schon ein ‚kalter Kaffee‘, aber für die, die diesen Service noch nicht gekannt haben: BP hat nach der Öl-Katastrophe im Golf von Mexiko eine Kamera an eine ihrer Arbeitsmaschinen befestigt, die man seitdem auch über Livestream im Internet verfolgen kann. So konnte man sich immer wieder selbst ein Bild davon machen, wie viel Öl noch aus dem Bohrloch kam oder wie weit man schon mit den zahlreichen Versuchen von BP war, dieses Loch auch wieder zu schließen.
Wer dabei dennoch Langeweile verspüren sollte, der kann auf www.ifitwasmyhome.com etwas mit der Ölfläche spielen und sie auf jeden Ort der Welt setzen. Insoweit ist die Internetseite auch informativ, da sie dank der GoogleMaps-Karte auch immer direkt zeigt, wie weit sich die Öllache nun ausgebreitet hat.

PIXELS
Müsste auch mittlerweile den meisten bekannt sein. Wer es noch nicht gesehen hat: unbedingt anschauen!

Super Mario Bros. Walkthrough der besonderen Art
Super Mario Bros. Komplettlösungen gibt es im Internet zu genüge. Zum Teil gibt es schon regelrechte Wettbewerbe, wer denn das Spiel zuerst durchspielen kann. Doch dieser Film ist als Bachelorarbeit des Studenten Andreas Heikaus an der Universität Hannover besonders gut gelungen. Wer also noch nicht alle Kniffe kennt, um das Spiel so schnell wie möglich zu lösen, in dem Film bekommt man das auf besondere Art geschildert.

Advertisements