Bevor Ihr jetzt alle zu Wikipedia wechselt, um nachzuschlagen, was eine Luxation überhaupt ist: Eine Luxation (lat. luxare „verrenken“) oder Verrenkung (auch auskugeln genannt) ist ein vollständiger Kontaktverlust gelenkbildender Knochenenden. Ich hätte für euch auch Röntgenbilder davon, aber das wollt Ihr nicht sehen – glaubt mir.

In meinem Fall sei gesagt, dass ich gestern im Schlaf, also völlig unvorbereitet, und mitten in der Nacht meinen rechten Oberarmknochen ausgekugelt habe. Wie das letztendlich passieren konnte – fragt mich nicht, habe ja geschlafen. Der daraus folgende Schmerz hat mich, und natürlich meine ganze Familie, geweckt. Da der Schmerz auch nicht nachließ und für mich sowieso nicht mehr an Schlaf zu denken war, folgte natürlich der Besuch im Krankenhaus, mit Diagnose, Röntgenaufnahme, Narkose und allem, was dazu gehört. Nachdem ich dann auch endlich aus der Narkose erwacht bin, in der zwischenzeitlich mein Arm wieder an seine richtige Stelle positioniert wurde, bekam ich dann auch eine schöne Schulterbandage verpasst.

Ich kann nun also volle 2 Wochen nichts mehr mit meinem rechten Arm anfangen! Wandertag und Stufenzelten mussten schon abgesagt werden; zur Schule gehen ist zur Zeit auch nicht drin.

Was bleibt ist die Tatsache, dass ich pünktlich zur Zeugnisvergabe das Teil wieder abbekomme. Summa summarum konnte ich also meine Sommerferien auf über 8 Wochen verlängern, was die durchmachte Nacht durch den Schmerz völlig wett macht 😉

Advertisements